Willkommen in der Praxis Dr. Salis Gross

Praxis für hochwertige Zahnmedizin

Pflegeheime / Hausbesuche

Dr. Salis Gross betreibt seit 1999 eine Privatpraxis für Zahnmedizin in Zumikon.

Seit vielen Jahren betreut er zusätzlich Patienten in Pflegeheimen und zuhause, welche aus gesundheitlichen Gründen keine Praxis mehr aufsuchen können.

In dieser Zeit hat er zahnmedizinische Apparate modifiziert und Behandlungstechniken entwickelt, welche eine gesamte zahnmedizinische und dentalhygienische Betreung mobil ermöglicht.

Die Behandlung erfolgt in der Regel in einem professionellen, aber portablen Patientenstuhl, bei bettlägerigen Patienten kann die Behandlung auch im Bett erfolgen.

Dadurch werden aufwendige, unangenehme und teure Patiententransporte vermieden. Für die Patienten ist die Behandlung in der gewohnten Umgebung komfortabler.

Dank einer dreijährigen Nachdiplomausbildung in Prothetik (Prof. S. Palla, Uni Zürich) kann Dr. Salis Gross Prothesenänderungen direkt am Patienten durchführen, was dem Patienten durch das Wegfallen des Zahntechnikers eine zusätzliche Sitzung erspart.

Durch die langjährige Erfahrung in Alterszahnmedizin kann er den Wünschen, dem Allgemeinzustand und dem Alter des Patienten entsprechend angemessene und zumutbare Behandlungen vorschlagen und durchführen.

Erstuntersuch in Pflegeheimen

Am Sinnvollsten ist ein Erstuntersuch nach Eintritt des Bewohners in das Pflegeheim. Natürlich kann Dr. Salis Gross nach Bedarf gerufen werden. Notfälle werden am gleichen Tag behoben. Bei der Anmeldung des Patienten werden der Praxis die Personalien per email zugestellt, damit eine seriöse Vorbereitung für die Behandlung erfolgen kann.

Gegebenenfalls wird bezüglich Erkrankungen / Medikation mit der Pflege / dem Hausarzt Rücksprache genommen.

Behandlungen

Beim Erstuntersuch wird zuerst der Ist-Zustand photographisch dokumentiert. Dann findet eine professionelle Zahnreinigung statt, da oft grossflächige Zahnbeläge/Zahnstein vorhanden sind, welche eine Untersuchung behindern. Dann erfolgt eine gründliche Untersuchung, soweit notwendig werden Röntgenbilder angefertigt.

In der Folge werden eine Diagnose gestellt, Notfallbehandlungen durchgeführt und das weitere Vorgehen bezüglich Behandlung und kontinuierlicher Betreuung geplant. Dies wird mit dem Patienten / den Angehörigen / der Pflege besprochen.

Mundhygienemassnahmen werden dem Patienten / der Pflege / den Angehörigen instruiert und die empfohlenen Hilfsmittel abgegeben. Die Empfehlungen für Hilfsmittel und deren Anwendung werden bei Bedarf schriftlich abgegeben.

Kontinuierliche Betreuung / Recall

Ältere Personen sind oft nicht mehr in der Lage, ihre gewohnte Zahnpflege wie früher durchzuführen (z.B. Demenz, motorische Defizite und verringerte Sehkraft). Im Alter tritt oft stark verringerter Speichelfluss auf, welcher in Kombination mit Zahnbelägen innert kürzester Zeit Karies an mehreren Stellen und zu Zahnfleischproblemen führen kann. Dies hat zur Folge, dass es Sinn machen kann, engmaschigere Zaharztkontrollen und dentalhygienische Behandlungen durchzuführen.

Das empfohlene Kontrollintervall wird anhand der Bestimmung der zahnmedizinischen funktionellen Kapazität (ZFK) nach Prof. Nitschke bestimmt. Es handelt sich um ein Assessment, welches verschiedene Faktoren der Mundhygienefähigkeit / Behandlungsfähigkeit erfasst und eine Zahl zwischen 3 - 12 ergibt. Bei einer ZFK von >7 wird ein Kontrollintervall von 3 Monaten empfohlen, damit unnötige Schäden vermieden werden können.

Kosten

Die Kosten werden nach den Vorgaben der Schweizerischen Zahnärztegesellschaft berechnet, der Unterschied zur Behandlung in der Privatpraxis besteht in einem tarifgemässen Zuschlag für auswärtige Behandlungen (CHF 45.90).

Der Fahrweg wird, obwohl vom Zahnarzttarif her vorgesehen, nicht berechnet. Desgleichen wird für den aufwendigen Materialtransport, sowie Auf- und Abbau von Apparaten nichts zusätzlich berechnet.

Es wird ein Kostenvoranschlag erstellt (Ausnahme Notfälle) und mit dem Patienten / den Angehörigen / dem Beistand / dem Sozialamt besprochen.

Der Erstuntersuch ist durch die obengenannten Massnahmen aufwendiger und daher teurer als die Kontrolluntersuchungen / DH-Behandlungen (wie in der Privatpraxis). Vielfach haben ältere Patienten (z.B. mit Demenzerkrankungen) so komplexe Mundverhältnisse (Zähne mit unsicherer Prognose, anspruchsvolle Prothesenbetreuung), dass nicht nur die Zahnarztkontrolle, sondern auch das Ausführen der professionellen Zahnreinigung (DH) durch Dr. Salis Gross erfolgt. Trotzdem wird dabei nur der DH-Tarif verrechnet.

Die Rechnung wird an den Patienten oder die in den Personalien angegebene Rechnungsadresse gesendet.

Anmeldung zur Behandlung / Professionellen Zahnreinigung (DH)

Am besten bewährt hat sich die Anmeldung per email durch die Pflege / Angehörigen mit gleichzeitigem Senden der Personalien mit Angaben zu Hausarzt, Rechnungsadresse etc.

Telephonische Anmeldung ist auch möglich.

Termine für regelmässige Zahnarztkontrollen / DH werden durch die Praxis Dr. Salis Gross mit dem Patienten / der Pflege / den Angehörigen vereinbart.